Kellerdeckendämmung

… Plattenware oder als Spritzdämmung

Die Kellerdeckendämmung

Die Kellerdeckendämmung führt zu sinkenden Energieaufwendungen,
grundsätzlich gilt hier: Mehr Dämmung ist mehr Einsparung! So kann bei ausreichender Raumhöhe am besten eine Dämmdicke von > 10 Zentimetern eingeplant werden. Daraus ergibt sich: optimale Energieeinsparung und einen spürbaren Komfortgewinn für die Nutzer. Bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus (ca. 100 m²) Grundfläche ist mit einer Investition von ca. 3.500 € zur rechnen.

… kalte Füße im Erdgeschoss gehören demnächst der Vergangenheit an!

Brand- und Schallschutz inklusive

ROCKWOOL Steinwolle-Dämmstoffe sind nichtbrennbar und tragen somit auch bei Brandquellen in Kellerräumen nicht zur Brandverstärkung bzw. -weiterleitung bei. Und wenn die Kinder im Keller einmal wieder eine Party feiern, schluckt die neue Kellerdeckendämmung auch noch einen Teil des Lärms – schön für alle Mitbewohner, die einen entspannten Abend verbringen und dem Partylärm nicht ungefiltert ausgesetzt sein möchten. ( Quelle: Deutsche Rockwool )